Ihr Engagement für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs

Deutschland ist ein Land mit vielen Talenten. Die MTZ®stiftung möchte, dass sich die Gesellschaft der hohen Bedeutung von Wissen und Bildung für unser Land bewusst wird und danach handelt. Wir verstehen "Nationales Talentmanagement" auch als ökonomische Pflicht. Als Vorstand handeln wir aktiv und fühlen uns als Bürgerwissenschaftler (Citizen scientists). Wir liefern Hochschulen und Forschungseinrichtungen Bedürfnisinformationen und erden Wissenschaft – Forschung von unten. Ein MTZ®-Award gilt als nationales Markenzeichen für den ersten bedeutenden wissenschaftlichen Preis in der Vita der jungen wissenschaftlichen Exzellenz. Die MTZ-Awardees sind Forscherpersönlichkeiten, die Faszination für ihre Forschungsansätze zu wecken vermögen. Sie können einen wertvollen Beitrag zur weiteren Ausgestaltung der einzelnen MTZ-Awards leisten. Sie unterstützen die internationale Vernetzung der Wissenschaftler/-innen mit ihren bedeutenden Forschungsansätzen. Uns sind sowohl Spenden als auch Zustiftungen jederzeit willkommen. Wichtig ist für uns der Aspekt der zweckgebundenen Zuwendung. Wir werden bemüht sein Ihren Wunsch, einen bestimmten Bereich der Stifungsarbeit zu fördern, ausreichend zu berücksichtigen.

"Wir haben bereits jetzt eine vierte Gewalt im Staat - neben Exekutive, Legislative und Judikative. Diese vierte Gewalt würde ich die Partizipative nennen - und das sind wir!"
Zitat von Herrn Prof. Dr. Stephan Breidenbach, Rechtswissenschaftler, Mitbegründer und Direktor der Humboldt Viadrina School of Governance

Die MTZ®stiftung ist mit Urkunde vom 16.10.2006 von der Bezirksregierung Düsseldorf als rechtsfähig anerkannt worden.

Die MTZ®stiftung ist vom Finanzamt Düsseldorf-Mettmann zuletzt mit Bescheid vom 04.10.2016 als gemeinnützig anerkannt worden und kann für Spenden und Zustiftungen Zuwendungsbestätigungen (vormals Spendenbescheinigungen) ausstellen.

Die MTZ®stiftung verfolgt das Ziel, engagierte Bürgerinnen und Bürger als Förderer zu gewinnen.

Für Ihre Zustiftung erhalten Sie einen Stein in der MTZ-Wall for a better future. Sie setzen sich und Ihrem beispielhaften Engagement damit ein ewiges Denkmal.

Vielleicht denken Sie einmal über eine Stiftung unter dem Dach der MTZ®stiftung nach.

Das von Ihnen eingebrachte Vermögen einer derartigen nichtselbständigen Stiftung, die Ihren Namen trägt, wird gewinnbringend angelegt und bildet ein weiteres Fundament für die hochwertige Stiftungsarbeit.

Die MTZ®stiftung verfolgt das Ziel, Unternehmen als Förderer zu gewinnen.
Angedacht sind zunächst Unternehmen aus dem Bereich der Life – Science, also Naturwissenschaften, die sich auch als „Lebenswissenschaften“ bezeichnen. Diese Firmen arbeiten im Bereich Biomedizin und Biopharmazie und entwickeln spezielle Therapien für bestimmte Krankheiten. Sie rekrutieren an den großen deutschen Universitäten Spitzenkräfte für ihre eigenen Forschungslabors. Die MTZ®stiftung könnte somit auch ein Medium sein, um einen Kontakt zwischen talentierten Nachwuchswissenschaftlern/-innen und der Industrie herzustellen.

Interessant ist ein mögliches Engagement aber auch für die Unternehmen, die nicht nur unternehmensstrategische Ziele verfolgen, sondern mit ihrem Interesse an der medizinischen Forschung die Öffentlichkeit überraschen. So wird einer breiten Öffentlichkeit immer wieder bewusst gemacht, dass sich diese Unternehmen auch in wesentlichen gesellschaftlichen Belangen engagieren.

Beispiel 1:
Die Stiftung bietet Unternehmen die Möglichkeit, Stipendien zu vergeben und so frühzeitig den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs an sich zu binden. So entstehen Netzwerke, von denen Unternehmen und Studierende, Doktoranden/Doktorandinnen und junge Postdocs gleichermaßen profitieren. Absolventen/-innen des Bacelors Molekularbiologie, BioMedizin oder Bio-Mathematik hätten die Möglichkeit den Master in Systembiologie anzuschließen. Gerne verweisen wir auf MTZonline und den Button "Die Bedeutung der MTZ-Awards", wo die Hightech-Strategie des BMBF und ihre Vernetzung von Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen ausführlich dargestellt werden.

Ein weiteres Beispiel: Firmenspende statt Firmengeschenk
Wollen Sie einem Kunden oder einem Geschäftspartner eine Freude machen - z.B. zu Weihnachten? Haben Sie einen besonderen Anlass zu feiern - z.B. Jubiläum, Neueröffnung oder Betriebsfest? Mit einer Spende an die MTZstiftung setzen Sie sich für eine bessere Zukunft ein. In einem Schreiben können Sie Ihre Kunden und Geschäftspartner über Ihr Engagement informieren. Gerne stellen wir Ihnen einen kurzen Text über unsere Arbeit oder auch Materialien zur Verfügung, die Sie beifügen können.

Das Prinzip von Leistung und Gegenleistung

Profitieren Sie vom positiven Image der MTZstiftung und ihrer Bedeutung für die medizinische Zell- und Genforschung in Deutschland. Steigern Sie Ihre Markenbekanntheit und erreichen Sie neue Zielgruppen mit innovativen Kommunikationsstrategien. Die MTZstiftung sucht derzeit beispielsweise Sponsoren für die nationale Kampagne "Achtung Vorfahrt! für die Medizinische Systembiologie in Deutschland" (in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung - BMBF) und ist bereit entsprechende Sponsoring-Vereinbarungen einzugehen.

Weitere Chancen für Förderer
  • Identifikation der Förderer eines MTZ-Awards "mit freundlicher Unterstützung von..."
  • Patenschaft an einer Stiftungs(gast)professur auf dem Gebiet der medizinischen Systembiologie oder Bioethik
  • Wohltätigkeitsveranstaltungen: Der Erlös aus Veranstaltungen, z.B. Vereinsfeiern, kann der MTZstiftung zugedacht werden.
  • Nachlässe: Im Testament kann verfügt werden, Nachlässe oder Zuwendungen der MTZstiftung zugute kommen zu lassen.
  • Qualifizierte ehrenamtliche Dienstleistung (Secondment)
  • Bereitstellung von Manpower und sonstigen Beiträgen (Ideenmanagement)
Ich wünsche weitere Informationen zum Sponsorenkonzept:
Zustiftung
Sponsoring
Name
Vorname
Firma/Organisation (ggf.)
Straße / Nr.
PLZ / Ort
Telefon
Fax (ggf.)
E-Mail (ggf.)
zusätzliche
Bemerkungen
Bitte tragen Sie die angezeigte Nummer ein, um eine sichere Abwicklung zu gewährleisten.