Die Preisverleihung des MTZ-Awards for Systems Medicine 2024

Der MTZ®-Award for Systems Medicine ist der Deutsche Nachwuchs-Förderpreis für herausragende Dissertationsarbeiten junger Nachwuchswissenschaftler/-innen auf dem Gebiet der Medizinischen Systembiologie/Systemmedizin, den die MTZstiftung in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Projektträger Jülich (PtJ) auslobt und der auf der Conference on Systems Biology of Mammalian Cells (SBMC) 2024, die vom 13.05. bis 15.05.2024 in Leipzig im Paulinum stattfand, vergeben wurde. Es war nach der historischen ersten Preisverleihung 2008 die neunte Preisverleihung des Deutschen Nachwuchs-Förderpreises auf dem Gebiet der Medizinischen Systembiologie in Europa.

Grußwort von Frau Bundesministerin für Bildung und Forschung Bettina Stark-Watzinger vom 02.April 2024 anlässlich ihrer Schirmherrschaft über den MTZ-Award for Systems Medicine 2024

(Bildnachweis: Bundesregierung / Guido Bergmann)

"Liebe Leserinnen und Leser,
der Satz vom Ganzen, das mehr ist als die Summe seiner Teile, passt bei der Systemmedizin besonders. So viele Wechselwirkungen gilt es noch zu erforschen: von komplexen Einflüssen auf Krankheiten, sei es etwa Genetik oder Umwelt, bis hin zu maßgeschneiderten Ansätzen für Diagnostik, Prävention und Therapie. Denken wir nur an Krebs, Diabetes oder Herzinfarkt. Große Mengen an Daten dafür auszuwerten und Ergebnisse zu kombinieren, hilft dabei. Das macht die Systemmedizin als vergleichsweise junge Disziplin zu einer großen Chance auf gesundes Leben bis ins hohe Alter.
Sie, liebe Preisträgerinnen und Preisträger, haben diese Chance als Ihre gesehen und ergriffen. Meinen herzlichen Glückwunsch! Ihre interdisziplinäre Arbeit an der Schnittstelle von biomedizinischer Forschung und Computermodellierung hatte in den Augen des Gutachtergremiums herausragendes Potential.
Meine Bitte lautet in jedem Fall: Bleiben Sie dran, an Ihrem Fachgebiet und an Ihren Ambitionen. Denn wir brauchen dringend gut ausgebildeten Nachwuchs, der sich für Medizin und die sogenannten MINT-Fächer – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften Technik – gleichermaßen begeistert und Innovationen auf den Weg bringt. Betrachten Sie diesen Preis als Rückenwind, der Sie weit tragen kann.
Einmal mehr gilt mein Dank der MTZ-Stiftung und insbesondere Ihnen, liebe Frau Zimmermann und lieber Herr Zimmermann, dass Sie Bestleistungen in der Systemmedizin auszeichnen. Damit ermuntern Sie auch zu neuen Anstrengungen. Und das seit nun 15 Jahren.
Motivation ist bekanntlich einer der wichtigsten Faktoren, die wir in der Wissenschaft haben. Die Patientinnen und Patienten profitieren davon. In diesem Sinne, liebe Erstplatzierte: Für Ihre weitere Forschung viel Erfolg!"

 

Bettina Stark-Watzinger
Mitglied des Deutschen Bundestages
Bundesministerin für Bildung und Forschung